loading ...
OpenClose
loading ...

was wäre wenn

Was wäre, wenn Kinder und Jugendliche durch einen Zwischenfall aus ihrem bisherigen Leben gerissen würden und in einem anderen Umfeld aufwachsen müssten? Was würden sie vom neuen Umfeld erwarten? Wovor hätten sie Angst? 12 Kinder und Jugendliche, vier aus sogenannt normalen Familienverhältnissen, vier mit getrennt lebenden Eltern und vier aus Kinderheimen, diskutieren diese schwierigen Fragen. Vor dem Workshop besuchten sie die Ausstellung Verdingkinder reden.

Konzept, Regie, Kamera, Schnitt: Guido Henseler / Kamera: Raphael Koller

Produktionsjahr: 2012 / Auftraggeber: Mega!phon, Verein verdingkinder reden

 

 

Sounds of Silence – Drei Clips zur Ausstellung

Aktuell, Auftrag, Werbung

Die drei Clips zum Thema „Stille“ bewerben die Ausstellung „Sounds of Silence“ im Museum für Kommunikation.

Dub Spencer and Trance Hill – deep dive dub

Musikvideo

Dub Spencer and Trance Hill spielen ihren Song „deep dive dub“ und stören dabei einen riesigen Badewannenkapitän.

Kompetenzorientierter Unterricht – Lehrplan21

Auftrag, Imagefilm

Kompetenzorientierter Unterricht aus der Sicht von Schülerinnen und Schülern. Eine kurze, inszenierte Dokumentation.

Fatima Moumouni und Baba Uslender

Auftrag, Werbung

Zwei Viral-Clips für das Antirassistische Humorfestival. Fatima und Baba erzählen je eine kurze Geschichte.

Teaching as a Career – Dream job or nightmare?

Auftrag, Imagefilm

Fünf Imagefilme für und über die verschiedenen Studienrichtungen an der Pädagogischen Hochschule Luzern.

Ja zum Schutz vor Waffengewalt

Auftrag, Reportage, Tele G

Tele G besucht im Auftrag der GSoA das 97. Morgartenschiessen und bittet Armeechef André Blattmann zum Interview.

Heimelig und Heimlichfeiss (Trailer)

Auftrag, Dokumentarfilm

Wer erinnert sich, zwanzig Jahre danach, an die Fichenaffäre? Der satirische Dokfilm blickt zurück und befragt direkt Betroffene.

Heimelig und Heimlichfeiss

Auftrag, Dokumentarfilm

Schluss mit dem Schnüffelstaat! Ein satirischer Rückblick auf die Fichenaffäre. Der Film entstand im Auftrag von grundrechte.ch.

Back To Top